Unsere Sponsoren

Kampf wird am Ende nicht belohnt

Am vergangenen Sonntag startete für die Eppsteiner Mädels die Rückrunde in der Bezirksoberliga. Es gilt, in der Rückrunde neu zu starten und vor allem einige wichtige Punkte für das Tabellenkonto zu ergattern. Von Abstiegskampf möchte man jetzt noch nicht sprechen, aber jeder gewonnene Punkt ist wichtig für die TSGlerinnen. Auf dem Bienroth empfingen die Burgstädterinnen die Damen aus Nordenstadt – dieses Spiel versprach spannend und hitzig zu werden. Die Coach-Rolle übernahmen Yannick Garcia und Max Kästner, die auch in der Woche vor dem Rückrundenstart das Training gestalteten. Vielen Dank an dieser Stelle fürs „Einspringen“ an die Beiden. Noch sind die Eppsteinerinnen trainerlos und auf der Suche nach einem Mannschaftsverantwortlichen. Dennoch: Max und Yannick fanden sich super ein und fanden die richtigen Ansätze und Worte für das Spiel.

Die Abwehr der Gastgeberinnen stand stark von Beginn an und der Rückhalt im Tor war fantastisch. Steffi Szymanski ließ die Gegnerinnen schier am 7-Meter Punkt verzweifeln und verteidigte das heimische Tor bärenstark. In der ersten Hälfte gelang es den Eppsteinerinnen noch gut, die Kreisanspiele der Wiesbadener Mannschaft abzuwehren. Aus der soliden Defensive folgte ein zu Beginn guter, zum Ende des Spiels aber holpriger werdender Angriff. Die offensive Abwehr der Gäste hatte man in der vorangegangenen Woche trainiert und es gelang den Eppsteinerinnen, durch Kreiszusammenspiele, Parallelpässe oder durch das Abräumen auf die Außenspielerinnen sichere Tore zu erzielen. Soweit so gut – die Eppsteinerinnen gingen mit einem 5-Tore Vorsprung in die Kabinenansprache.

Dieser Vorsprung schrumpfte leider ab der 44. Minute und in der 56. Minute erzielten die Nordenstädterinnen den Führungstreffer zum 18:19. Technische Fehler taten ihr Übriges und die Eppsteinerinnen schafften es nicht mehr, die Führung wiederherzustellen. Das Endergebnis von 19:23 ist natürlich ärgerlich, zumal die Führung durchweg bei den Gastgeberinnen gelegen hat. Am Ende hat es leider nicht gereicht und doch macht dieses Spiel viel Hoffnung auf die folgenden Partien.

Es spielten: Szymanski, Steffi (Tor); Tortola, Katja (Tor); Moldenhauer, Alisa; Huhn, Kim (3); Bergholz, Katharina (1); Bielefeld, Isa; Becker, Sarah (5); Nees, Sabrina; Müller, Lisa (7/2); Stengelin, Lisa; Diehl, Vanessa; Lorenz, Jelena (1); Rückauf, Janine; Rauch de Castro, Laura (2/2)

Tags: Damen I

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.