Unsere Sponsoren

Herren der TSG lassen unglücklich Punkte in Rüsselsheim liegen

Am Sonntagabend traf die erste Mannschaft der Eppsteiner auf die Handballer der TG Rüsselsheim. Dass dieses Spiel ein entscheidendes werden könnte, stellte Thomas Scherer schon in der Ansprache klar. Ein Sieg bedeute 2 "Big-Points" gegen eine starke Rüsselsheimer Mannschaft, die man vor eigenem Publikum erstmal schlagen müsse. Die Partie erfüllte die Erwartungen und es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel.

Die Burgstädter erwischten den deutlich schlechteren Start, sodass auf der Anzeigetafel in der 18. Minute bereits eine 5-Tore Führung der Gäste zu verzeichnen war. Grund dafür war eine fast zur Gewohnheit gewordene, desolate Abwehrleistung. 12 Tore in 18 Minuten können und dürfen nicht der Anspruch sein. In der Folge schafften es die Eppsteiner Jungs jedoch aufgrund von teilweise gut vorgetragenen Offensivaktionen bis kurz vor der Halbzeit durch Henning Wagner auf 16:15 zu verkürzen. Sinnbildlich für die fehlende Konsequenz und Konzentration, die die Eppsteiner in den letzten Wochen und vor allen Dingen in den wichtigen Spielen leider auszeichnen, stand dann die letzte Aktion der 1. Halbzeit: ein direkt verwandelter Freiwurf der Heimmannschaft aus Rüsselsheim. So ging es mit einem Stand von 17:15 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wurde die Abwehrformation zunächst beibehalten. Rüsselsheim wusste dies zu nutzen und man lag in der 34. Minute wieder mit 4 Toren zurück. Thomas Scherer sah sich gezwungen, seine Mannen in der Abwehr umzustrukturieren und ließ in der Folge mit einer 5:1 Deckung spielen, die den Rüsselsheimern sichtlich Probleme bereitete. So konnten sich die Eppsteiner Tor um Tor und immer wieder über den gut aufgelegten Theo Roos herankämpfen, bis beim 24:24 in der 53. Minute zum ersten Mal in diesem Spiel der Ausgleich gelang. Es entwickelte sich eine turbulente Schlussphase, die in der letzten Aktion ihren Höhepunkt fand. Die Uhr zeigte 59:24, als Rüsselsheim beim Stand von 26:26 eine Auszeit nahm. Die Abwehr stand und der Angriff konnte vermeintlich abgewehrt werden, als der Schiedsrichter Torwart Moritz Schreyer fragte, ob dieser am letzten Ball drangewesen sei. Aufgrund von Fehlkommunikation sagte dieser "nein" und es entwickelte sich eine Situation, die aufgrund des Zeitspiels eigentlich hätte abgepfiffen werden müssen, jedoch wurde den Rüsselsheimern zugegebenermaßen gerechterweise ein letzter Wurf gewährt, bei dem sich der Linksaußen äußerst theatralisch in unseren Mann auf Rechtsaußen warf und damit einen Siebenmeter herausholte. Diese spielentscheidende Entscheidung war im besten Sinne unglücklich.

Abgesehen von der letzten Aktion, versäumten es unsere Herren zum wiederholten Male, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Zum Gesamtbild beigetragen haben auch einige verworfene, freie Bälle. Hoffnung machte die gut funktionierende 5:1-Deckung, die in der zweiten Halbzeit in 25 Minuten nur 7 Tore zuließ. Nächste Woche steht nun das nächste, endgültig wegweisende Spiel gegen die zweite Mannschaft der TSG Münster an. Wenn man weiter um den Aufstieg spielen will, muss hier dringend ein Sieg her.

“The same procedure as every year” - 2. Herren nur mit sieben Feldspielern bei HSG Obere Aar

Die personellen Vorzeichen waren für die “Zwote” alles andere als Gut. Insgesamt standen nur neun Spieler inkl. Zwei Torhütern für das Auswärtsspiel zur Verfügung. Darunter mit Jens Forst ein endlich wieder unter uns weilender Exil-Hannoveraner. Jedoch hatte Trainer Rduch am Donnerstag bereits betont, dass man gegen die HSG Obere Aar gerade in so Konstellationen häufig gut ausgesehen hat. Er entschied sich dann aber aufgrund einer schweren Männergrippe dazu, das Spiel lieber im Liveticker zu verfolgen (ist sowieso nervenschonender). Co-Trainer Waldmann war ebenso privat verhindert. Also übernahm “Mr. Recovery” Juan Carlos das Zepter.

Weiterlesen

Herren 1 kämpfen sich zum 38:37 Sieg über MSG Schwarzbach

Am Ende zählen nur die zwei Punkte auf dem Konto – so könnte man das Heimspiel der 1. Herrenmannschaft am vergangenen Sonntag zusammenfassen. Die Personalsituation war stark angespannt, fehlten den Eppsteinern doch zusätzlich zu den Langzeitverletzten Sipeki und Schulze auch noch Wagner und Henrich. In einem schnellen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften im ersten Durchgang mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Abwehrreihen bekamen keinen Zugriff und so ging es mit einem torreichen 19:19 in die Pause.

Weiterlesen

TSG Eppstein II - Spitzenreiterbesieger

Nach einer mehr oder weniger dürftigen Leistung in der Vorwoche bei der TG Kastel II, empfing die 2. Mannschaft der TSG Eppstein in dieser Woche den Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten TuS Nordenstadt. Die Bauleiter Rduch und Waldmann reaktivierten diesmal die Vorruheständler Daniel Schmidt und Thomas Becker. Diese waren besonders für die Azubis der Bauarbeitertruppe eine wichtige Stütze und für einige gute Impulse verantwortlich. Um den Schock, nicht in seiner geliebten Nr. 11 auflaufen zu können, zu verarbeiten, nahm Thomas Becker aber erstmal auf der Bank platz. Die junge Truppe zeigte von Anfang an, dass sie heute keine zwei Punkte zu verschenken hatte und stemmte dem Spitzenreiter sämtliches Baumaterial entgegen. Mit Ausnahme vom 0:1 lagen die Taunus-Handballer immer in Führung. Besonders die junge Rückraumachse entdeckte die Vorteile des Tiefbaus und spielte so die Nordenstädter Baubehörde immer wieder auseinander.

Weiterlesen

Eppsteiner Mädels treffen auf Tabellenzweiten

Am vergangenen Sonntag gastierte die Mannschaft aus Bergen-Enkheim auf dem Bienroth. Eine Partie, in der Eppstein als Underdog aufs Feld ging, denn die Gäste stehen auf dem zweiten Tabellenplatz der BOL Wiesbaden/Frankfurt. Auch fehlten den TSG’lerinnen aufgrund von Verletzungen weiterhin wichtige Spielerinnen. Dennoch waren die Mädels um Renato Ribic motiviert, sich gut in der eigenen Halle zu präsentieren. Die erste Hälfte war schleppend und der Zug zum Tor fehlte den Burgstädterinnen sichtbar. Nur 7 mal fand der Ball in den ersten 30 Minuten seinen Weg in die Maschen des gegnerischen Tors.

Weiterlesen

TSG “U21” verliert deutlich bei TG Kastel II

Mit dem jüngsten Kader seit langem sei man zum Spiel bei der TG Kastel II angereist, so Trainer Rduch vor dem Spiel gegen das Spitzenteam der letzten Jahre. Er habe Bock und freue sich die Leitung der AG “Jugend forscht” von Schulleiter Jens Ladwig übertragen bekommen zu haben. Er erteilte vor Spielbeginn drei klare Arbeitsaufträge.Die Schüler Rosenberger und Meuer handelten sich durch begründete Verspätungen Einträge ins Klassenbuch ein, erwiesen sich dann aber als Verstärkung.

Weiterlesen

Herren I zu Besuch in Goldstein / Schwanheim

Am Samstagabend zur Primetime hieß es in der Carl-von-Weinberg-Schule Spitzenspiel der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt. Mit der HSG Goldstein/Schwanheim traf man auf einen bislang ungeschlagenen Gegner. Vor dem Spiel standen die Zeichen für die Eppsteiner Jungs gut. Mit zwei anständigen Trainingseinheiten bereitete man sich akribisch auf den Ligaprimus vor. Die Ansprache vor dem Spiel von Trainer Thomas Scherer war eindeutig: „Wir sind hier um zu gewinnen!“.

Weiterlesen

Zweite Mannschaft gewinnt trotz erneutem Personalroulette

Der Start in die neue Saison erinnerte bei der „Zwoten“ in den letzten Wochen mehr an längst vergangene Spielzeiten. Rekorde beim Krankenstand führten dazu, dass Trainer Rduch sich gar einen neuen College-Block in gebundener Buchform zulegen musste, um nicht noch den Überblick zu verlieren. Dementsprechend wurde in den letzten Spielen immer wieder Personalroulette gespielt, so wie auch am vergangenen Wochenende im Spiel bei der TG Schierstein II.

Weiterlesen

Ärgerliche Niederlage für die Eppsteiner Jungs

In einer Partie die bis zur letzten Sekunde mit Spannung geladen war, musste sich die TSG Eppstein letztlich mit 35:36 vor heimischen Publikum geschlagen geben. Letztlich war eine desolate Abwehrleistung der Grund, warum die HSG Neuenhain/ Altenhain die Punkte aus der Sporthalle auf dem Bienroth entführen konnte. Die Enttäuschung war am Ende groß auf Seiten der Burgstädter nachdem nach 60 Minuten die Sirene ertönte und diese torreiche Partie beendete.

Von Anfang an war die Partie hart umkämpft. In der dritten Minute traf der Rückraumshooter der Gäste Artur Belz zum 0:1. Ab dann hieß es „Feuer frei“ auf beiden Seiten. Es ging hin und her, so gut wie jeder Wurf war ein Treffer. Die Eppsteiner Jungs konnten immer wieder im eins gegen eins durchstoßen, während die Gäste aus Bad Soden vor allem über ihren gefährlichen und groß gewachsenen Rückraum aus der zweiten Reihe erfolgreich waren. In der ersten Halbzeit kam es immer wieder zu Führungswechseln. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Nach 15 Minuten konnte Timo Heuft das 6:8 markieren. TSG-Trainer Thomas Scherer reagierte und brachte Theo Roos auf die Platte. Der am Ende beste Werfer auf Seiten der Eppsteiner (11 Tore) riss das Spiel an sich und konnte mit dem 10:9 die erste Führung für die Hausherren erzielen. Abschütteln konnte man die Gäste allerdings nicht. Kurz vor der Halbzeit markierte Simon Steinert nach einer sehenswerten Körpertäuschung die 16:15 Halbzeitführung.

Weiterlesen

Die verflixte zweite Halbzeit

Vergangenen Sonntag empfingen die Damen der TSG Eppstein die Mannschaft aus Anspach auf dem Bienroth. Die Motivation, endlich einen Sieg in der noch jungen Saison einzufahren, war hoch und so gestalteten die Mädels auch die erste Halbzeit. Vor allem die Abwehr ließ die Gäste oftmals im Regen stehen. Das Halbzeitergebnis von 12:11 bestätigte dann die starke Defensive der Gastgeberinnen. Man war sich sicher, dass die zweite Hälfte so weitergehen muss und die Führung nicht mehr aus der Hand gegeben werden darf.

Entweder die Halbzeitpause ist nicht gut für die Mädels oder irgendetwas hinderte auf einmal die gesamte Mannschaft daran, soliden Handball aufs Parkett zu bringen. Fehlpässe, verpatzte Abwehraktionen und Ideenlosigkeit im Angriff führten zu einem wenig zufriedenstellenden Endstand von 23:28, hier konnte auch keine Ergebniskosmetik mehr betrieben werden.

Dennoch muss die Mannschaft gerade jetzt zusammenhalten und die nächsten Trainingseinheiten Gas geben, um am Sonntag gegen Mit-Aufsteiger Dotzheim die ersten zwei Punkte holen zu können.

Es spielten: Tortola, Katja (Tor); Moldenhauer, Alisa, Huhn, Kim, Bielefeld, Isa (1), Bergholz, Katharina, Becker, Sarah (2), Müller, Lisa (8), Lara (2), Rauch de Castro, Laura (9/2), Diehl, Vanessa (1)

Erster Auswärtssieg für die Herren I

Am Samstag den 12.10.2019 ging es für die Eppsteiner Jungs im dritten Saison- und ersten Auswärtsspiel in die Halle der HSG Sindlingen/Zeilsheim. Plan dieser Begegnung, war die abwechslungsreiche Formationen der gegnerischen Abwehr zu meistern. Durch starke Einzelaktionen von Kevin, aka Max Kästner, und Atze, aka Simon Steinert, schaffte es die TSG Eppstein die offensive Abwehr der Gastgeber zum Auftakt des Spiels zu überwinden. Nach 12 Minuten führten die Gäste mit 2:6 Toren.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.