Gute Leistungen im Kugelstoßen in Elz

Am Samstag waren vier Eppsteiner Athleten nach Elz zum Werfertag gefahren. Vormittags absolvierte Markus Manhold seinen letzten Kugelstoß Wettkampf für diese Saison. Der Anfang fiel ihm schwer, jedoch konnte er mit 8,47 Meter zum Schluss doch zufrieden sein. Mittags sollten die Frauen eigentlich mit Hammerwerfen anfangen, aber durch Verzögerung im Zeitplan mussten sie knapp anderthalb Stunden auf ihren Wettkampf warten. Müde vom Warten lief der Wettkampf für Annika Nies El Kahlaoui recht schlecht, lediglich einen gültigen Versuch konnte sie landen. Auch nicht viel besser lief es für Maria Antonia Speck. Sie konnte aus dem Stand zwar 26,00 Meter werfen, aber nicht weiter steigern. Dahin gegen lief es für Nicole Pasker recht gut. Mit 30,71 Meter gewann sie und konnte auch so mehrere Versuche gültig machen. Nach dem Hammerwerfen wurde glücklicherweise das Kugelstoßen vorgezogen. Hier lief es für die drei Eppsteinerinnen besser.  Nicole stieß 8,34 Meter und unterlag ihren Kolleginnen. Hier konnte Annika mit 8,97 Meter zwar die neun Meter nicht erreichen jedoch einen dritten Platz landen. Maria Antonia schaffte es immerhin mit 9,12 Meter die neuner Marke zu erreichen und wurde somit Zweite. Auch für die Frauen war dies der letzte Kugelstoßwettkampf in dieser Saison. Diese letzten Weiten können nun als Ansporn für die kommende Saison genutzt werden. Im Hammerwurf gibt es für die Athletinnen noch mehrere Chancen sich noch zu steigern. Unter anderem in Hassloch kommendes Wochenende oder in Ladenburg Mitte Oktober.

Text: M.A. Speck

Stabile Leistungen beim Werfertag in Holzappel

Beim Werfertag in Holzappel startet Tim Steinfurth in allen vier Disziplinen. Wettkampf beginn war um 10:30 Uhr mit Hammerwerfen. Hier kam Tim mit 43,15 Meter knapp an seine persönliche Bestleistung heran. Auch im anschließenden Kugelstoßen lief es mit 11,33 Meter bei ihm ganz gut. Den ein Kilogramm schweren Diskus warf Tim mittags auf 35,86 Meter. Zu Schluss folgte noch der Speerwurf. Auch hier konnte der junge Eppsteiner überzeugen. Mit 36,03 Meter konnte er sich von seinen Gegnern absetzten. Insgesamt wurde Tim in allen Disziplinen Erster der Altersklasse Jugend M13 und lieferte wieder durchgehend gute und durchaus stabile Leistungen. 

Kommende Woche ist der Werfertag in Elz, wo einige der Eppsteiner Leichtathleten nochmal alles geben und auch das Abturnen, der Turnabteilung der TSG Eppstein, findet am kommenden Sonntag mit Hilfe der Leichtathleten statt
 
Text: M.A. Speck

Kreisentscheid Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb U10

Beim Kreisentscheid Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb U10 am Samstag auf dem Sportpark Heide in Hofheim gab es ein großes Aufgebot an Team. Insgesamt 12 Teams aus verschiedenen Vereinen gingen am Samstag an den Start. Aus Eppstein starteten Juna Torky, Paula Muckermann, Olivia Brinkmann und Adrian Lenz für die „Staufen-Flitzer“ der LG Eppstein-Kelkheim. In diesem Team waren sieben Kinder aus der LG. Casian Steuernagel startete bei den „Hornauer-Hornissen“ mit sieben weiteren Kelkheimern zusammen. Dank des gemeinsamen Trainings in der vergangenen Woche und auch einer guten Vorbereitung konnten die „Hornauer-Hornissen“ Platz 1 der Gesamtwertung erreichen und bekamen somit den Wanderpokal. Die „Staufen-Flitzer“ wurden Siebter.

Weiterlesen

Herbstsportfest in Sulzbach mit guten Leistungen

So langsam neigt sich die Leichtathletik Außensaison 2017 zu Ende. Beim Herbstsportfest in Sulzbach waren sieben junge Athleten aus Eppstein aktiv. Emilea Reimann verpasste im Weitsprung nur knapp die Fünf-Meter-Marke. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,94 Metern wurde sie bei der Jugend W15 Erste. Im Sprint und auch im Kugelstoßen wurde sie Zweite mit 13,70 Sekunden und 8,79 Metern. Sie lief ebenfalls für die Kreisauswahl Staffel der weiblichen Jugend U16. Diese sahen den Wettkampf als Training für den Kreisvergleichs-Wettkampf in Bruchköbel.
Carsten Willenberg sprang letzte Woche in Bad Soden das erste Mal hoch und war so begeistert, dass er diese Woche die Chance in Sulzbach ergriff, um hier wieder Hochsprung auszuüben. Leider kam er diesmal nicht über die Anfangshöhe von 1,15 Meter hinaus.

Weiterlesen

Tim Steinfurth setzt Siegeszug fort!

Nicht nur in Bad Soden-Neunhain gab es gute Leistungen. Auch bei den Hessischen Blockspezifischen Mehrkämpfen U14 in Frankfurt Niederrad zeigte Tim Steinfurth wieder sein Können. Bei seinem bisher größten Wettkampf konnte der junge Eppsteiner wieder zwei neue persönliche Bestleistungen erreichen. Im Wurfmehrkampf der männlichen U13 konnte Tim die anderen zehn Teilnehmer hinter sich lassen und am Ende den ersten Platz mit 96 von 100 möglichen Punkten belegen. 

Weiterlesen